MICHAELSTAG in Banneux

MICHAELSTAG in Banneux

Sonntag 30 September 2018

mit Weihbischof Dominik Schwaderlapp

Köln

Der Michaelstag hat eine lange Tradition! Versöhnung und Frieden für Europa sind das Hauptanliegen. Am 25. September 1960 wurde die Michaelskapelle vom damaligen Weihbischof Heinrich Tenhumberg aus Münster und im Beisein von 13.000 angereisten Pilgern aus Deutschland feierlich eingeweiht.  Doch warum wurde gefeiert – was war der Hintergrund? Ende der Fünfziger Jahre nahm der damalige Rektor von Banneux mit Bundeskanzler Konrad Adenauer  Kontakt auf. So entstand die Idee, eine Kapelle zu errichten  als  Zeichen  von  Versöhnung  und  Frieden.

Auf ausdrücklichen Wunsch des Bundeskanzlers hat die Kapelle zwei Schutzheilige: den heiligen Erzengel Michael und die heilige Johanna von Orléans.

Ehemals verfeindete Nationen sollen in Banneux bei der Jungfrau der Armen gemeinsam beten. Am Tag der Einweihung im Jahre 1960 beteten auch Tausende Menschen am Mont-St.Michel in Frankreich im gleichen Anliegen.

Auch ist es zur Tradition geworden, dass ein Bischof oder ein Weihbischof aus einem deutschen Bistum diesen Tag mit den vielen Pilgern feiert.

Das Programm des Tages

10.30 Uhr  

Pontifikalamt mit Weihbischof Dominik Schwaderlapp, Köln, Rektor Leo Palm 

 und allen begleitenden Priestern und Diakonen

12.00 + 16.00 Uhr 

Film über die Botschaft von Banneux  (20 Minuten)

14.15 Uhr 

Andacht mit Ansprache von Weihbischof Dominik Schwaderlapp

15.00 Uhr 

 Feierliche Sakramentsandacht mit Krankensegen

© Sanctuaire Banneux

Kontakt in Banneux:   

Marlene Backes

eb.dn1543238943-xuen1543238943nab@r1543238943eglip1543238943

0032 43.60.02.22

oder

0032 80.22.85.21

 

 

Es ist wichtig, dass die Gruppen sich anmelden!

Für Mitfahrgelegenheit in einem Bus

informiere man sich bitte in seiner Pfarre, einem Verein oder den Pilgerleitern …….

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.