Jugendliche

Angebote für Jugendliche

Je nach Anzahl und Alter der Jugendlichen, die in Gruppen nach Banneux kommen (Pfarren, Katechese, Messdiener, Schulen, Jugendbewegungen, …), sowie je nach Anzahl Leiter, die sie begleiten, bietet das Heiligtum von Banneux ein unterschiedliches Programm an mit Aktivitäten in drei Richtungen:

⇒ Fragen stellen, um sich zu informieren

⇒ Sich bewegen, um sich zu entspannen

⇒ Gesten setzen, um zu beten

–  +  –  +  –  +  –

  1. Der Film über die Geschehnisse von Banneux im Vorführraum (auf dem Plan N°7) dauert 20 Minuten. Es ist angebracht, so einen Aufenthalt in Banneux zu beginnen für jene, die die Botschaft von Banneux noch nicht kennen.

–  +  –  +  –  +  –

  1. Ein Mitglied des Jugendseelsorgeteams des Heiligtums kann dann auf Fragen der Teilnehmer antworten. Dafür kann man 10 Minuten vorsehen.

–  +  –  +  –  +  –

  1. Eine Führung ab der Erscheinungskapelle vor dem Haus Beco bis zur Quelle mit Momenten des Gebetes in Bezug auf das jeweilige Jahresthema des Heiligtums wird ebenfalls ein Mitglied des Jugendseelsorgeteams übernehmen.

–  +  –  +  –  +  –

  1. Für Kinder von 7 bis 12 Jahren gibt es das Spiel der Reporter, um die Botschaft von Banneux zu vertiefen. Es eignet sich für Gruppen von 12 bis 48 Teilnehmern, mit mindestens 6 Begleitern. Wenn das Wetter es zulässt, findet das Spiel draußen statt, vor der Michaelskapelle (N°40 auf dem Plan). Außerhalb der Pilgersaison kann es eventuell in der großen Kirche stattfinden (N° 47 auf dem Plan). Die Kinder werden in sechs Redaktionsbüros aufgeteilt mit Journalisten und Fotografen verschiedener Fernsehsender, und erhalten einen Presseausweis:

Für jede der acht Erscheinungen erhalten die Journalisten zwei Fragen und die Fotografen zwei Fotos, mit denen sie unterschiedliche Zeugen aufsuchen sollen, die ihnen die betreffenden Erklärungen dazu geben können:

der Kaplander Vaterdas Kinddie Mutterder Rektorder Bischof
der
tiefere Sinn
das historische Umfeldder Bericht der Geschehnisse die damaligen
Umstände
das Leben im Heiligtum heute

ein Bezug
zur Bibel

Mit den Antworten kehren die Spieler in ihr Redaktionsbüro zurück, um jeweils einen Zeitungsartikel zu vervollständigen. Haben alle die Angaben richtig ausgefüllt, geht man zur nächsten Erscheinung über.

Ziel ist nicht, zu gewinnen, sondern die Botschaft besser kennen zu lernen.

Die gesamte Spieldauer beträgt rund zwei Stunden, aber man kann das Spiel früher abbrechen. Das Spielmaterial wird vor Ort bereitgestellt und ein Mitglied des Jugendseelsorgeteams wird den Spielablauf leiten. Die Animatoren können die Posten übernehmen ohne Vorkenntnisse zu haben.

–  +  –  +  –  +  –

  1. Für Jugendliche (8 oder mehr Teilnehmer) oder für Gruppen mit mehr als 100 Kindern gibt es das Spiel der Farben. Grundidee ist, die Botschaft von Banneux wie ein Farbengewebe zu sehen. Jede Farbe stellt ein Thema dar, das in der Botschaft verwoben ist. In acht Ateliers (je rund 15 Minuten) gilt es zuerst, anhand von 8 Spielkarten mit Bildern das betreffende Thema zu finden.
die Armutdie Kapelledas Gebetdas Vertrauendie Straβe das Wasserdie Nationendie Kranken
  • In einem zweiten Schritt gilt es dann jeweils, eine neue Aufgabe zu bewältigen, um das Thema spielerisch zu vertiefen.
ein
Quiz
ein
Puzzle
eine
Pantomime
ein Hinder-nislaufeine Bild-meditationein 
Quiz
ein Fahnen-ratenein Mal- wettstreit
  • Die Teilnehmer werden in Untergruppen aufgeteilt und wechseln alle viertel Stunden das Atelier (meist hinter der Quelle N° 17 auf dem Plan). Je nachdem wieviel Zeit zu Verfügung steht, kann man sich auf einige Ateliers beschränken.
  • Das Spielmaterial wird vor Ort bereitgestellt. Die Begleitpersonen können selbst die Ateliers leiten, nachdem sie vor Ort den Ablauf erklärt bekommen haben von einem Mitglied des Jugendseelsorgeteams.

–  +  –  +  –  +  –

  1. Es besteht die Möglichkeit, mit Kindern eine Marienfeier zu halten (oft in der Sakramentskapelle N° 5 auf dem Plan, bei großen Gruppen in der Franziskuskapelle N° 21) unter Leitung eines Mitgliedes des Jugendseelsorgeteams (rund 45 Minuten), mit Liedern und Gitarrenbegleitung, mit einer Einführung in das Rosenkranzgebet anhand von Bildern der freudenreichen Geheimnisse, und mit einer symbolischen Geste (in Stille eine weiße Rose vor der Statue der Jungfrau der Armen legen als Dank oder Bitte). Abschließend erhält jeder ein kleines Bild von Banneux als Andenken.

–  +  –  +  –  +  –

Jugendlichen kann man drei Gesten des Gebetes vorschlagen:

  • Jeder Teilnehmer schreibt einen persönlichen Brief an Maria und legt ihn ab in der Urne für Gebetsanliegen in der Erscheinungskapelle.
  • Jeder Teilnehmer erhält eine Kerze, um sie in den dazu vorgesehenen Nischen anzuzünden und so stellvertretend Maria eine Person anzuvertrauen, die ihm wichtig ist und es schwer hat.
  • Jeder Teilnehmer erhält eine weiße Rose, um sie an der Quelle in eine Vase zu stellen als persönlichen Dank an Maria.

–  +  –  +  –  +  –

  1. Einige Gruppen fragen eine Bußfeier mit Beichtgelegenheit (rund eine Stunde) für Kinder oder Jugendliche. Diese Feier umfasst Lieder mit Gitarrenbegleitung, einen ersten Teil um Gott seinen Dank zu bekennen (den die Teilnehmer auf eine 🙂 Karte mit einem lächelndem Gesicht schreiben), ein zweiter Teil, um sich bewusst zu werden, was uns an Bösem in unserem Leben belastet (jeder Teilnehmer erhält einen Stein und schreibt seine Sünden auf eine 🙁 Karte mit einem traurigen Gesicht), ein dritter Teil für die persönliche Begegnung mit einem Priester (die Teilnehmer geben die Karte mit ihren Sünden dem Priester, der sie dann zerreißt, anschließen legen sie den Stein in eine Wasserschale an der Osterkerze: unsere Sünden sind im Wasser der Taufe begraben). Am Ende werden die zerrissenen Karten verbrannt. Oft findet diese Feier in der Kapelle Maria Mittlerin statt (N° 23 auf dem Plan).

–  +  –  +  –  +  –

N.B. Die Angebote des Jugendseelsorgeteams sind kostenlos. Aber da das Heiligtum ausschließlich von Spenden lebt, ist ein freiwilliger Unkostenbeitrag gern gesehen.

Bei schönem Wetter kann man auf der Esplanade picknicken (N° 19 auf dem Plan). Es können auch Versammlungsräume für einen Tag gemietet werden (50 Euro): die Charmille (mit Küche N° 51), die Shabann (N° 43) oder Missio (N° 34).

–  +  –  +  –  +  –

Weitere Informationen und Einschreibung unter eb.dn1543260242-xuen1543260242nab@s1543260242enuej1543260242